Naturheilpraxis Ursula Hollerith
AnfahrtKontaktImpressumDatenschutz
StartseiteMeine PraxisDiagnoseverfahrenBehandlungsmethodenQuintstation
Arthrose-TherapieSpagyrikTriggerpunkttherapieInfusionstherapie mit Vitamin CHomöosiniatrieNeuraltherapieOhrakupunkturDarmsanierungAusleiten mit homöopathischen KomplexmittelnKieferbalance / R.E.S.E.T.Integrative WirbelsäulentherapieChina-Lampe
Heilpraktikerin Ursula Hollerith München Laim - Ausleiten mit homöopathischen Komplexmitteln

Ausleiten mit homöopathischen Komplexmitteln

Schröpfkopfmassage

Ausleiten mit homöopathischen KomplexmittelnDie Schröpfkopfmassage ist ein Teil aus der fernöstlichen Medizin. Sie ist ein stark ausleitendes Verfahren und mit anderen Methoden der Naturheilkunde bestens zu kombinieren, aber auch für sich alleine anwendbar. Die Anwendung: Das Schröpfglas wird auf die geölte Haut gesetzt. Durch das Vakuum entsteht eine kleine Beule nach innen. Nun wird das Glas über die Haut gezogen. Durch diese Technik werden die Schlackstoffe aus dem Gewebe nach "oben" geholt und dabei entstehen kleine Einblutungen, die jedoch in 2 - 3 Tagen wieder verschwinden. Der Körper reagiert auf diese Einblutungen, d.h. Immun- und Reparaturarbeiten werden jetzt in Gang gesetzt.

Die Schröpfkopfmassage führt zu einer Steigerung der Durchblutung, was wiederum eine Erwärmung und somit eine Lockerung des Muskelgewebes zur Folge hat. Darüber hinaus werden Akupunkturpunkte sowie Reflexzonen am ganzen Körper angeregt. Dies dient der Linderung von orthopädischen Erkrankungen (Gelenke, Muskeln, Faszien) sowie auch von Kopf- und Nackenschmerzen.

Schröpfen unblutig

Auch hier wird mit einem Schröpfglas ein Unterdruck erzeugt und dadurch entstehen ebenfalls kleine Einblutungen. Durch die erhöhte Durchblutung werden die Stoffwechselschlacken abtransportiert und die Rötung verschwindet innerhalb von 2 – 3 Tagen.

Trockenes Schröpfen besitzt eine ganze Reihe wohltuender Wirkungen:
Die Durchblutung der Haut und der Muskeln, die Verbesserung des Stoffwechsels sowie der Abfluss von funktionsstörenden Noxen.

Gua Sha

Gua Sha ist eine sehr alte Technik aus der chinesischen Medizin. Sie kann sowohl als alleinige Therapie, als auch begleitend zu anderen Heilmethoden bei sehr vielen Erkrankungen eingesetzt werden wie z. B. bei akuten und chronischen Krankheiten, Störungen des Bewegungsapparates und innere Erkrankungen.

Mit einfachen Mitteln werden pathogene Faktoren, Ablagerungen, Stoffwechselgifte aus dem Gewebe an die Körperoberfläche geholt, ohne die Haut zu verletzen. Dadurch lösen sich Stauungen und Schmerzen auf und die so wichtige Durchblutung wird angeregt und der Stoffwechsel gefördert.

Baunscheidtieren - Feine Stiche helfen heilen

Baunscheidtieren ist ebenfalls ein ausleitendes Verfahren mit dessen Hilfe es zu einer besseren Durchblutung und zur Ausscheidung von Giftstoffen über die Haut kommt.
Die Hautoberfläche wird nach dem Sticheln mit einem speziellen Öl eingerieben. Das Öl fördert die Durchblutung und ermöglicht so den Abtransport und die Ausscheidung von Schlackstoffen. Die behandelten Stellen sind zunächst warm und gerötet. Diese heftige Reaktion bzw. der Hautausschlag sind gewollt und klingen innerhalb 2 Wochen wieder ab.

Anwendungsgebiete sind vor allem:

Säure - Basenhaushalt

Dieser Text zum Säure - Basenhaushalt wird momentan noch bearbeitet und steht in Kürze für Sie zur Verfügung.

Gewebsentschlackung intra- und extrazellulär

Der Text zur Gewebsentschlackung wird momentan noch bearbeitet und steht Ihnen in Kürze zur Verfügung.

Schwermetallausleitung

Mein Text zur Schwermetallausleitung wird aktuell noch bearbeitet und steht Ihnen in Kürze zur Verfügung.

Regenaplex - Therapie

Der Text zur Regenaplex - Therapie wird momentan noch bearbeitet und steht Ihnen hier in Kürze zur Verfügung.

Aderlass

Der Aderlass ist bereits seit der Antike bekannt. Bernhard Aschner (1883 -1969) sorgte für ein neues Verständnis und definierte die Anwendungsgebiete präzise. So wird heute der Aderlass angewandt um die Fließeigenschaft des Blutes zu beeinflussen; es wird dünnflüssiger. Das betrifft in erster Linie den hohen Blutdruck, Durchblutungsstörungen aber auch andere unterschiedliche Beschwerden. Durch den Entzug aus der Vene kommt es zu einem Flüssigkeitsverlust in den Gefäßen was durch die nachströmende Flüssigkeit aus dem Gewebe wieder aufgefüllt wird. So kommt es zum Ausschwemmen von Giftstoffen aus dem Gewebe und so auch zur gewünschten Ausleitung über die Organe.

Blutegel auf Anfrage

Der Text wird momentan noch bearbeitet und steht Ihnen in Kürze zur Verfügung.

Naturheilpraxis Ursula Hollerith
Reutterstraße 94
D-80689 München

Tel:+49 (0)89 53 88 76 - 04
Fax:+49 (0)89 53 88 76 - 09
Praxiszeiten
Mo-Fr: 09:30-18:00 Uhr

Naturheilpraxis Ursula Hollerith


©2018 Naturheilpraxis Ursula Hollerith
Driven by <TAGWORX.CMS />

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch hier effizienter und benutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies und zum Schutz Ihrer Daten finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung.